Rennradtour zum Donnersberggipfel Schwierigkeit

[ 116 km / 1838 hm / 5.18 h ]

Rennradtour zum Donnersberggipfel

Die Rennradtour zum Donnersberggipfel beginnt in Erpolzheim an der Kirche. Wir fahren in westliche Richtung nach Ungstein, dann mit leichter Steigung bergauf nach Leistadt. An der KIrche in Leistadt biegen wir links ab, und nehmen den Anstieg zum Peterskopf, mit dem ehemaligen Forsthaus Lindemannsruhe, in Angriff. Nachdem die ersten Höhenmeter geschafft sind rollen wir über die Waldstraße nach Höningen. Auf der Strecke gibt es eine kleine Steigung, wenn wir nach rechts schauen, sehen wir schon den Donnersberg. Wir folgen dem Track nach Altleiningen, und nehmen dann die Straße, hinauf zur Burg. Oben angekommen rollen wir gleich wieder bergab, und folgen dem Amseltal, bis zu der nächsten Steigung, in die Ortsmitte Wattenheims. Wir sind die ganze Zeit im Wald gefahren, jetzt wird es für kurze Zeit etwas belebter, da wir an zwei Autobahnzufahrten vorbei, nach Heddelleidelheim müssen. An der Tankstelle in Heddelleidelheim biegen wir links ab und fahren am Schwimmbad vorbei nach Ramsen

Im Donnersbergkreis

In der Ortsmitte von Ramsen folgen wir der Rennradtour zum Donnersberggipfel, über eine Waldstraße, zum Göllheimer Häuschen und von dort weiter nach Göllheim. Vor Göllheim sehen wir das Bergmassiv des Donnersbergs schon sehr nahe. Durch eine leicht hügelige Ackerlandschaft gelangen wir nach Dreisen. In Dreisen beginnt der Anstieg zum Donnersberg. Am Berghang des Donnersbergs fahren wir über Weitersweiler und Bennhausen nach Dannenfels, danach führt uns der Track, hinauf zum Donnersberggipfel. Auf dem Gipfel gibt es, außer man wandert, nicht viel zu sehen. Das Interessante bei der Rennradtour zum Donnersberggipfel sind die Ausblicke bei der Hin und Rückfahrt.

Vom Donnersberggipfel zurück in die Ebene

Vom Gipfel rollen wir über eine etwas holprige Straße nach Dannenfels zurück, dann geht es weiter bergab, nach Steinbach. Nach Steinbach fahren wir ein Stück auf der B 47, und biegen bald in das Pfrimmtal Richtung Sippersfeld ab. Die Route bringt uns über Bräunigweiler nach Sippersfeld, und dann nach Enkenbach-Alsenborn. Nach Enkenbach-Alsenborn kommt ein kurzer Anstieg an einem Autobahnzubringer vorbei, dann biken wir bergab, nach Hochspeyer. Von Hochspeyer nach Frankenstein gibt es einen gut ausgebauten Radweg, der wegen des Verkehrs auf der Straße, genutzt werden sollte. Nach Frankenstein erwartet uns die letzte Bergetappe, der Rennradtour zum Donnersberggipfel, hinauf zum Frankensteiner Stich. Nachdem wir oben angekommen sind, fahren wir erst steil, dann mässig bergab nach Bad Dürkheim, und von dort zurück nach Erpolzheim.

Siehe auch

Rennradtour nach Johanniskreuz

Die Rennradtour zum Donnersberggipfel  verläuft auf ruhigen Nebenstrecken.

Mehr Info

https://de.wikipedia.org/wiki/Donnersberg

Herunterladen